#1

Ein Buch, das Mut macht

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 11.08.2011 14:04
von darksoul • 134 Beiträge

Norman Doidge: 
Neustart im Kopf: Wie sich unser Gehirn selbst repariert

Doidge beschreibt anhand von Fallbeispielen den Paradigmenwechsel in der Hirnforschung. Unser Gehirn wird nicht mehr als fest verdrahtetes System verstanden, dessen Schädigung einen permanenten Verlust von Körperfunktionen zur Folge hat. Unser Gehirn istvielmehr wandel- und formbar bis  ins hohe Alter.

Gruß,
Georg


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

nach oben springen

#2

RE: Ein Buch, das Mut macht

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 12.08.2011 22:58
von Dennis85 • 12 Beiträge

Hi Georg

Hört sich ja recht interessant an, steht da drin auch etwas darüber wie man das beeinflussen bzw. fördern Könnte?
Das wäre ja für uns alle recht interessant. Meine Neurologen sagten zu mir zwar das es möglich ist dass andere Areale
im Gehirn die Funktionen der Agestorbenen Bereiche übernehmen können, aber dass dies nur im ersten halben jahr wahrscheinlich wäre. Diese Theorie aber lässt tatsächlich noch hoffen!

Naja bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt, und bei mir ist sie grade wieder am aufblühen!!

nach oben springen

#3

RE: Ein Buch, das Mut macht

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 14.08.2011 18:08
von darksoul • 134 Beiträge

Hallo Dennis,

Er beschreibt ein Therapiekonzept, bei dem halbseitig gelähmten der "gute" Arm in eine Schlinge gelegt wurde und sie so gezwungen waren, den schlechten Arm zu nutzen. Im Prinzip das Gegenteil der Kompensation, die uns allen als ultima Ratio verkauft wird. Eben das gezielte Fodern der ausgefallenen oder beeinträchtigten Funktion.ausserdem ist es so, dass für Neuroplastizität des erwachsenen Gehirns unbedingt Aufmerksamkeit von Nöten ist. Weiterhin scheintmässige körperliche Betätigung die Entwicklung neuronaler Stammzellen zu fördern. Ebenso wird über eine günstige Wirkung bestimmter Psychopharmaka diskutiert.
Hier noch eine Rezension: http://www.socialnet.de/rezensionen/6403.php
Das mit dem halben Jahr kenne ich auch. Vergiss das mal ganz schnell. Neuroplastizität braucht seine Zeit.
Gruß Georg


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

zuletzt bearbeitet 14.08.2011 18:09 | nach oben springen

#4

RE: Ein Buch, das Mut macht

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 15.08.2011 01:45
von rainerweihn • 61 Beiträge

@ Georg

Danke für den Tipp!

Ich habe mir das Buch bestellt - und bin sehr gespannt!

Andreas


Die schönsten Bilder sind meine Träume!

zuletzt bearbeitet 15.08.2011 01:46 | nach oben springen

#5

RE: Ein Buch, das Mut macht

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 15.08.2011 10:52
von darksoul • 134 Beiträge

Hallo Andreas,

Schön! Bin gespannt auf deine Meinung.
Mich hat die Lektüre aus einem ziemlichen Tief geholt.

Schöne Grüße in den hohen Norden!
Georg


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jule
Forum Statistiken
Das Forum hat 95 Themen und 449 Beiträge.