#1

Hirnschädigung: Spezielle Hilfe auch nach der Reha

in Plattform für Angehörige, Ärzte, Therapeuten... 03.10.2013 10:48
von Regine_S • 11 Beiträge

Hallo liebe Forenteilnehmer,

ich poste das hier mal hinein; bekanntlich drücken sich viele Versicherungen um Hilfen nach der stationären Reha:

Wie die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) meldet, brauchen viele Betroffene nach einer schweren Hirnverletzung (durch Unfall, Schlaganfall, Hirnblutung) eine so genannte neuropsychologische Therapie. Bezahlt wird sie jetzt auch nach einer stationären Rehabilitation.

Nach Angaben des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) erleiden über 420.000 Menschen in Deutschland eine Hirnschädigung - sei es nach einer Schädelverletzung, einem Schlaganfall oder einer Hirnblutung. Oft müssen die Betroffenen lernen, verlorene Fähigkeiten des Gehirns auszugleichen und mit dem Verlust umzugehen. Hilfe kann hier die neuropsychologische Therapie bieten.

"Die Kosten der Behandlung wurden lange aber nur im Rahmen einer stationären Reha übernommen", sagt Claudia Schlund von der Nürnberger Beratungsstelle der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). "Seit letztem Jahr können gesetzlich Versicherte diese Therapie nun auch nach einer Reha in Anspruch nehmen."

Hmm, irgendwie bekomme ich das nicht direkt verlinkt. Aber hier ist der Artikel in einem Verbrauchermagazin mit Link am Ende zu weiteren, wichtigen Details: Verbraucher Magazin

Viele Grüße an alle,

Regine


zuletzt bearbeitet 03.10.2013 10:59 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jule
Forum Statistiken
Das Forum hat 95 Themen und 449 Beiträge.