#1

Marcumar und Schmerztabletten

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 26.11.2010 18:36
von Nadine11 • 2 Beiträge

Hallo,

schöne Idee, dass es dieses Forum gibt. Ich kann nicht mehr gut sehen, gehe viel weniger raus als früher und möchte mich gerne mit Leuten austauschen, denen es auch so geht.
Eine konkrete FRage habe ich auch: Nehme Marcumar - ganz gut eingestelt. (INR 2- 3,5) Kann meinen Wert auch selber prüfen. Wie ist es mit Schmerzmitteln. ASS fällt raus, ist klar - hatte neulich entsetzliche Zahnschmerzen undhab Iboprofen genommen, danach spielten meine Leberwerte verrückt.Mein Doc sagte, das wäre normal.

Hab keine Zahnschmerzen mehr, bin aber trotzdem noch unsicher, welche Schmerzmittel mit Marcumar zusammenpassen.

Nadine

nach oben springen

#2

RE: Marcumar und Schmerztabletten

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 26.11.2010 19:20
von iris • 3 Beiträge

Hey Nadine,
Das Problem kenn ich auch - mit Ibuprofen bist du ganz gut bedient. Es kann natürlich den INR und die Leberwerte hochfahren, ist aber auf jeden Fall das erste Mittel der Wahl. Auf jeden Fall solltest du in kurzen Abständen deinen INR im Blick behalten, wenn du die Tabletten länger oder in größeren Mengen eingenommen hast.

Schmerzfrei Grüße von Iris


Land in Sicht:-)

nach oben springen

#3

RE: Marcumar und Schmerztabletten

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 01.12.2010 23:47
von rainerweihn • 61 Beiträge

Iboprofen ist bei Akutschmerzen offenbar das erste Mittel der Wahl.
Völlig ausgeschlossen bei gleichzeitiger Marcumar-Therapie ist ASS, da es das Blut noch mehr verdünnt und damit die Gefahr innerer Blutungen fördert.
In jedem Fall sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden - nach Möglichkeit, bevor ein "Schmerzfall" eintritt.
Ich empfehle zudem jeder, die auf ihre INR-Werte achten muss, ein kleines Depot an Spritzen mit gerinnungshemmender Wirkung für den Fall, dass der Wert unterhalb des therapeutischen Bereichs liegen sollte. Eine ausgleichende Dosis an Marcumar wirkt erst nach zwei Tagen; die intravenösen Therapien sofort. Dies gilt nur als Tipp und sollte genauso wie das Verhalten bei einem Überschreiten des therapeutischen Bereichs unbedingt ärztlich abgeklärt werden.

Bin kein Arzt und wollte niemals einer werden


Die schönsten Bilder sind meine Träume!

zuletzt bearbeitet 01.12.2010 23:57 | nach oben springen

#4

RE: Marcumar und Schmerztabletten

in Austausch für Menschen mit Gesichtsfeldausfällen 04.01.2011 16:44
von rainerweihn • 61 Beiträge

Der Grund für meine Schlaganfälle ist offenbar ein Herzfehler. Nun steht möglicherweise ein operativer Verschluss des Lochs zwischen meinen Herzkammern an - die sogenannte Schirmchen-OP. Diese Behandlung ist noch recht neu (zumindest verglichen mit anderen Therapien). Meine Ärztin meint, dass ich anschliessend kein Marcumar mehr nehmen müsste. Das wäre natürlich sehr schön.
Hat jemand Erfahrungen damit?

Grüße
Andreas


Die schönsten Bilder sind meine Träume!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jule
Forum Statistiken
Das Forum hat 95 Themen und 449 Beiträge.