#1

Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 17.08.2011 21:05
von darksoul • 134 Beiträge

Eine optimal angepasste Brille/Lesebrille
Citalopram (Mittel gegen Depressionen)
Texte am PC auf möglichst schmale Spaltenbreite einstellen
T.b.c.


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

nach oben springen

#2

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 24.08.2011 11:12
von rainerweihn • 61 Beiträge

.. ein professionelles Mobilitätstraining mit einem Blindenstock.
Den benutze ich zwar selten. Es gibt mir aber Sicherheit, ihn fast immer dabei zu haben.
In "brenzligen" Situationen ist der Stock als Signal meiner Sichtbehinderung sehr hilfreich!


Die schönsten Bilder sind meine Träume!

nach oben springen

#3

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 26.08.2011 15:01
von rainerweihn • 61 Beiträge

...meine Erlebnisse in Worte zu fassen.


Die schönsten Bilder sind meine Träume!

zuletzt bearbeitet 27.08.2011 01:23 | nach oben springen

#4

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 10.10.2011 19:38
von Blitzer • 7 Beiträge

Augenübungen: z.B. liegende Acht mit dem Finger malen und mit den Augen folgen; auch gut für die Augenmuskeln!

nach oben springen

#5

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 02.11.2011 00:57
von Blitzer • 7 Beiträge

So bekloppt das klingen mag: An Ampeln oder im dichten Verkehr halte ich meinen Arm gewinkelt nach vorn. Schon fühle ich mich sicherer...

nach oben springen

#6

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 05.01.2012 09:24
von Barbarakommakreuzberg • 9 Beiträge

ich hatte vor dem Schlaganfall im Feb. 2011 eine Gleitsichtbrille ,
jetzt habe ich eine Brille ausgerichtet auf meinen Abstand zum PC,
eine Brille für die Entfernung im Raum und gut zum Fernsehen im Liegen !
und meine alte Gleitsichtbrille, mit der ich dann auch lesen kann !

alles noch nicht optimal aber ich galt vorher schon als EINÄUGIG , weil ich links eine Makularnarbe
habe und nun dazu Hemianopsie nach links (beide Augen )...tolle Mischung !

ich habe mir mein reduziertes sehen zu nutze gemacht und FOTOGRAFIERE !!!
echt tolle Bilder die dieser neue Eindruck mir da beschert hat !
das macht Spaß und hilft sogar bei kurz aufkommenderPanik ....

um zu verhindern, daß ich an der Schrankecke anstoße der über dem Waschbecken hängt , habe ich zwei schöne FEDERN dort befestigt ! die fühle ich inzwischen sogar vor der sanften Berührung.

ich überquere große Kreuzungen immer so, daß der Verkehr von LINKS kommt ! (soweit möglich )
ich frage aber auch schon mal, ob mich jemand mit rüber nimmt , wenn ich keine Lust habe bis zur nächsten Ampel zu gehen.

Ich versuche mich immer wieder an die alte Barbara zu erinnern und es zurück in mein Körpergefühl zu holen,
(die größte Herausforderung ) das stärkt mein Vertrauen und hilft gegen das "STUBENFLIEGENGEFÜHL", lächel

ich habe ein Brett auf eine eckige Holzleiste gelegt (WIPPE) und stehe damit vor dem Spiegel und übe mein Gleichgewicht ! mit den Fingerspitzen berühre ich den Spiegelschrank, das reicht für den Halt.....ich wechsle nun den Blick in meine Augen , mal rechts , mal links und die Wippe bewegt sich von alleine in diese Richtung. Dann schaue ich auf die Nasenspitze und versuche die Mitte zu halten und ...es klappt !
Dann weiß ich wieder, ich fühle mich nur "schief", es stimmt aber nicht tatsächlich....kann also ignoriet werden !

ich erkämpfe mir Stück für Stück (und das gerne mit einem lächeln) meine Welt zurück ! ist oft nicht so einfach aber lohnt sich natürlich !
immer ein bischen über die Grenze gehen und dabei an die realen Gefahren denken !und dabei die Balace halten !

ich wünsche uns allen weiter ganz viel Kraft und Mut und Lebenslust !!!!
liebe Grüße von Barbara aus Kreuzberg (dem Niemandsland für Menschen mit Sehfeldausfällen .....und das ist nun die Hauptstadt Berlin...ich kann es nicht fassen )

nach oben springen

#7

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 17.02.2012 08:21
von darksoul • 134 Beiträge

Gegen meine zusätzlichen Sehstörungen (verschwommensehen) scheint LAMOTRiGIN zu helfen. Ein Medikament gegen Epilepsie, das aber auch gegen Migräne verschrieben wird.
Und mir hilfts gegen das verfluchte Verschwommensehen! *jubel*


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

nach oben springen

#8

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 13.07.2012 11:30
von darksoul • 134 Beiträge

Prismatische Brille bei Hemianopsie


Spannend: Die U.S.-amerikanische Firma Chadwick Optical ([Klick hier]
fertigt prismatische Brillengläser, die das Gesichtsfeld in kleinen Bereichen um ca. 20Grad erweitern.
Bevor man relativ viel Geld für eine solche Brille ausgibt, kann man das Ganze testen,
mit der sog. "Peli-Lens". Das sind zwei prismatische Folien, die auf das Brillenglas
des Auges geklebt werden, zu dessen Seite die Halbseitenblindheit besteht.
Ich habe das ausprobiert und muss sagen, das ist eine gute Hilfe, vor allem in
unbekanntem Terrain hilft es, Kollisionen und Stolperfallen zu vermeiden. Ich werde mir
wahrscheinlich eine solche Brille fertigen lassen.
Unterstützung erhalte ich von Herrn Wolfgang Cagnolati, seines Zeichens
Optometrist mit Praxis in Duisburg. [klick hier]

Ich werde Euch über diese interessante Entwicklung auf dem Laufenden halten.


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

zuletzt bearbeitet 13.07.2012 11:32 | nach oben springen

#9

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 13.12.2013 11:02
von Juniperus • 19 Beiträge

Wenn ich im Verkehr mal wieder eine Situation ‚gerade so lebend überstanden‘ hatte ;-) habe ich mir immer anschließend skizziert, wie und warum es passierte, warum ich ‚falsch‘ geschaut habe und wie ich in solcher Situation richtig vorbeugend schauen muss. So habe ich als Fußgänger, Fahrradfahrer und zuletzt auch viele Standardsituationen als Autofahrer bei meiner Fahrschule durchgespielt.

nach oben springen

#10

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 13.12.2013 11:08
von Juniperus • 19 Beiträge

Dragon Naturally speaking zum Vorlesen von Texten am PC! (word, pdf, internet)

nach oben springen

#11

RE: Geholfen hat mir...

in Tipps für den Alltag 20.03.2014 08:24
von darksoul • 134 Beiträge

Schafft Euch einen Hund an!
Bringt Struktur in den Tag.
Ihr kommt regelmässig vor die Tür und an die frische Luft, übt die Bewegung und Sicherheit "draußen".
Lenkt Euch von der Behinderung ab, ihr habt eine Aufgabe.
Wirkt sich positiv auf die Psyche aus.


War die beste Entscheidung seit 4 Jahren, bringt mir mehr als jede "Therapie".

Liebe Grüße
Georg


Seitdem ich sehbehindert bin, sehe ich manche Dinge klarer.

zuletzt bearbeitet 20.03.2014 08:28 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jule
Forum Statistiken
Das Forum hat 95 Themen und 449 Beiträge.